Schleusen- und Türsteuerung

Schleusen- und Türsteuerung

Schleusensteuerung

Reinräume sind geschlossene Systeme mit definierten Anforderungen an die Umgebungsbedingungen. Um Kontaminationen zu verhindern, trennen Schleusen kritische von unkritischen Bereichen bzw. verbinden kritische Bereiche unterschiedlicher Reinraumklassen miteinander. Dabei muss gewährleistet sein, dass die Schleuse jeweils nur in eine Richtung geöffnet werden kann, in bestimmten Fällen muss sie nach Benutzung auch gespült werden können.

Features Schleusensteuerung
 »  Sämtliche in das System integrierte Türen und Schleusen werden überwacht.
 »  Anforderungstaster und elektronische Schlösser verhindern das gleichzeitige
     Öffnen von Schleusentüren (Kreuzverriegelung).
 »  Integration von Präsenzmeldern, die dafür sorgen, dass alle Mitarbeiter sehen,
     wenn eine Schleuse belegt ist.
 »  Zustandsvisualisierung über die in die Bedientableaus integrierten rot-grünen LEDs
     oder mittels akustischer Signale.
 » Integrierte Not-Aus-Funktion
 »  Berücksichtigung von Druckniveau und Spülzeiten
 »  Visualisierung der Restdauer der Spülzeit
 »  Aufschaltung von Fluchttüren auf das Monitoring
 »  Anbindung an Ihre BMZ möglich
 »  Optional EltVtR konform ausgeführt und dokumentiert

Investitionssicherheit von Anfang an:
» Modulare Erweiterungsmöglichkeiten
» Komponenten nach gängigen Industriestandards
» offene, systemunabhängige Komponenten
» hochwertige Messtechnik „Made in Germany“
» Wartung und Service direkt durch Briem-Mitarbeiter

 

 

Effizientes Monitoring spart bares Geld.
Mit dem Briem-Monitoring-System können Sie Profile für die Nachtabsenkung hinterlegen und so ohne Abstriche bei der Luftqualität teure Energie sparen. Außerdem haben Sie die Luftqualität stets im Blick und können ggf. die Luftwechselraten reduzieren.